Programm

Programmentwurf

Donnerstag, 6. Dezember

18.00 Uhr: „Crash-Kurs“ Ernährungssouveränität (Seminarraum an der Uni Freiburg)

20.00 Uhr: „ESSEN.MACHT.GLÜCK – Die Rolle von Ernährungssouveränität in der
notwendigen gesellschaftlichen Transformation“
Diskussionsveranstaltung mit Olivier de Schutter, Michael Würth, Julianna
Fehlinger und Initiativen aus allen Bereichen der Ernährungssouveränität
(Audimax der Uni Freiburg)

Freitag, 7. Dezember

10.00 Uhr: Exkursionen mit verschiedenen Zielen zu Initiativen rund um Freiburg (Exkursions-Details weiter unten)

a) Eichstetten Tour, b) SoLaWi-Coop-Tour, c) Pädagogik-Tour,
d) Verarbeitungs-Gastro-Tour, e) Regionalwert-Tour, f) Dreisamen-Tour

18.00 Uhr: Ankunft und Registrierung (Freie Waldorfschule Rieselfeld)
19.00 Uhr: Offizielle Begrüßung und Kongress-Eröffnung
ab 21.30 Uhr: Jugend-Treffen, Open Space, Kurzfilme

Samstag, 8. Dezember

(Freie Waldorfschule Rieselfeld)

9.00 – 9.30 Uhr: Plenum
9.30 – 10.30 Uhr: Akteur*innen-Treffen
11.00 – 12.30 Uhr: 1. Themengruppen-Phase (5 parallele Workshops)
14.00 – 15.30 Uhr: 2. Themengruppen-Phase (5 parallele Workshops)
16.00 – 17.30 Uhr: 3. Themengruppen-Phase (5 parallele Workshops) (Themengruppen-Details weiter unten)
17.30 – 18.00 Uhr: Plenum
19.00 – 19.45 Uhr: Frauen*-Treffen
19.45 – 20.30 Uhr Postersession: Ergebnisse der Themengruppen
ab 20.30 Uhr Konzert/Open Stage/Filme

Sonntag, 9. Dezember

(Freie Waldorfschule Rieselfeld)

9.00 – 10.30 Uhr: Akteur*innen-Treffen
11.00 – 13.00 Uhr: Regionalgruppen – Nächste Schritte
13.00 – 14.00 Uhr: Abschluss-Plenum
14.00 Uhr: Ende des Kongresses, Abschieds-Essen, gemeinsames Aufräumen, Abreise

 


Die Themengruppen beim Nyéléni Kongress werden von Euch Teilnehmenden gestaltet. Ein Thema sollte von mindestens 3 verschiedenen Initiativen und aus verschiedenen Regionen gemeinsam vorbereitet werden. Die Themengruppen wurden bereits vorschlagen und es gibt jeweils ein Vorbereitungsteam. Eine Übersicht findet ihr hier auf der Website. Wenn ihr mit vorbereiten möchtet, schickt gern eine Mail an info@nyeleni.de. Wir setzen euch dann mit den anderen Interessierten in Verbindung. Zur Anmeldung für die Themengruppen wird es bald die Möglichkeit hier auf der Website geben.


Die Exkursionen sind hier beschrieben: In und um Freiburg gibt´s viel zu entdecken an Initiativen zur Ernährungssouveränität. Für den Freitag haben wir 6 attraktive Routen mit verschiedenen thematischen Schwerpunkten zusammengestellt, die zum Entdecken einiger Schauplätze einladen. Jeweils um 10 Uhr (bei der Pädagogik-Tour bereits um 9:30 Uhr) geht´s los an Treffpunkten die gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind, dann werden gemeinsam einige interessante Orte angesteuert, nach einem in der Tour enthaltenen Mittagessen geht´s weiter und zum Abend hin münden alle Routen rechtzeitig zum Start des eigentlichen Kongresses an der Waldorfschule Rieselfeld.

Willst Du dabei sein? Dann melde Dich schnell zu einer der folgenden Exkursionen an!
Anmeldungen bitte verbindlich bis 30.11. (Die Anmeldung ist bald hier möglich) Die Kosten sind im Kongress-Teilnahme-Beitrag enthalten ~ wer beim Kongress nicht teilnimmt und trotzdem zu einer Exkursion mitwill: gerne, Teilnahmebeitrag in dem Fall ca. 20 € (nach Selbsteinschätzung, ermäßigt 10 € und Unterstützerbeitrag 30 €).

*
Dreisamen-Tour: Treffpunkt um 10 Uhr am Kunzenhof, Freiburg-Littenweiler.
Auf diesem Lern-Bauernhof werden wir uns etwas mit Faser-Nutzungen auseinander setzen – wie entsteht eigentlich unsere Kleidung, wie könnte der Anbau von Textil-Pflanzen mit Ernährungssouveränität zusammenspielen?  Von dort aus geht´s in 2 Kleinbussen weiter zum Lebensgarten Dreisamtal, eine Solawi, die seit 2013 wöchentlich für ca. 50 Haushalte frisches Bio-Gemüse (demeter) bereitstellt. Bio-zertifiziertes Mittagessen gibt´s in der Kantine der Husemann-Klinik (zwar Klinik, aber trotzdem nettes Ambiente und sehr lecker). Nach der Mittagspause spazieren wir zur ehemaligen Klinik-Gärtnerei, die mittlerweile als eigenständiger Verein Echinos betrieben wird. Dort geht es um soziale und auch therapeutische Aspekte von Landbewirtschaftung, Wahrnehmung dessen was am Ort lebt und Stärkung der Lebenskräfte – durch eine heilsame Ungebung und gesunde Nahrung. Im Anschluss fahren wir noch den Berg hoch zum Häuslemaierhof, wo wir auf dem Gelände von Permakultur Dreisamtal Thematiken wie Kreislauf-Wirtschaft oder Bioveganer Anbau versus Bio-Anbau mit Tierhaltung in den Blick nehmen können. Zum Abschluss wäre es optional noch möglich bei Lust&Laune und ausreichend verbleibender Zeit ohne Führung einen Abstecher zum Baldenweger Hof zu machen, der durch konsequente Direktvermarktung und einen hohen Erlebniswert beim Hofbesuch besticht.

*
Solawi-Coop-Tour: Treffpunkt um 10 Uhr an der Waldorfschule Rieselfeld. Mit 2 Kleinbussen + 1 PKW starten wir durch zur Gartencoop, die als eine der ersten Solawis Deutschlands seit 2011 ca. 290 Haushalte in der Region mit Bio-Gemüse vesorgt. Anschließend nur ca. 1 km weiter zu Michels Kleinsthof, wo von einem Quereinsteiger erfolgreich wirklich kleinbäuerliche Landwirtschaft praktziert wird und wo dieses Jahr auch auf 2000 qm ein „Weltgarten“ angelegt wurde, mit der Idee, auf dieser pro Person global verfügbaren Anbaufläche in dem Mengen-Verhältnis Nutzpflanzen anzubauen, wie es der globalen Verteilung entspricht. Nach dem Mittagessen ist als nächste Station der Luzernenhof geplant (angefragt, Bestätigung steht noch aus), der seit 2012 als solidarische Hof-Gemeinschaft betrieben wird und von dem derzeit etwa 150 Haushalte mit einer breiten Produktpalette (Gemüse, Obst, Getreide, Honig, Milchprodukte, Fleisch) aus Bioland-Anbau (ergänzt mit demeter-Aspekten) versorgt werden. Den Abschluss der Tour bildet das Zusammenrücken in der Backstube des Backhaus der Vielfalt, ein solidarisch betriebenes Back-Kollektiv, das leckere Holzofenbrote zu bieten hat. Nach der Appetitanregung dort endet die Tour wieder an der Waldorfschule, wo dann auch bald Abendbrot bereit stehen sollte …

*
Eichstetten Tour: Beschreibung hier in Kürze

*
Pädagogik-Tour: Beschreibung hier in Kürze

*
Verarbeitungs-Gastro-Tour: Beschreibung hier in Kürze

*
Regionalwert-Tour: Beschreibung hier in Kürze