Schritt für Schritt zu gemeinsamen Strategien

Der zweite Tag des Forums bricht an! Da unsere Unterkunft ein bisschen außerhalb liegt finden wir uns auf den verschiedensten Wegen am Konferenz-Gelände ein: mit dem Auto, dem Bus und zu Fuß durch die Altstadt von Cluj Napoca.

bild3Nach dem Frühstück geht es weiter im großen Plenum mit einer gemeinsamen rhythmischen und singenden Einstimmung auf den Tag. Als der Verhandlungsstopp des Freihandelsabkommens zwischen Kanada und der EU, CETA, verkündet wurde, bebt der Veranstaltungsraum und standing ovations ertönten.

Danach folgen intensive Gruppenarbeitsphasen dsc06537an denen die am Vortag erarbeiteten Themen auf die verschiedenen politischen Ebenen – lokal, national, europäisch, global – bezogen werden. Dabei geht es auch um grundlegende Fragen, wie: was ist eigentlich „lokal“? Ist es die Distanz, die ich an einem Tag zurücklegen kann? Oder ist es die persönliche Beziehung zwischen Produzent*in und Konsument*in?

Nach dem Mittagessen und einem unserer für die interne Vernetzung unerlässlichen Delegations-Meetings, wird es dann konkreter. bild2Beim Plenum der mehreren Hundert Teilnehmenden werden sechs Themenfelder beschlossen, in denen in den nächsten Tagen weitergearbeitet wird und für die konkrete Schritte wie Aktionen und Kampagnen entwickelt werden sollen.

Doch es wird nicht nur intensiv gedacht und diskutiert, sondern auch getanzt und gelacht – der Tag ist voller inspirierender Eindrücke und Gemeinschaftserfahrungen mit Menschen aus aller Welt. Wir alle fühlen uns zwar müde, aber im gleichen Maße bereichert!

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.